close


2019



PROGRAMMÜBERSICHT / PROGRAM OVERVIEW





Fr, 17.5.

19:30  Uhr , Kulturhof Flachsgasse



Eröffnung der Botschaft Transit




Une galipette rapide — 30 joyeux minute pour le transit*





Fr, 17.5.

19:30  Uhr , Kulturhof Flachsgasse


Tanzprojekt: transitory nature




Ein bewegter Parkour durch die Stadt – Es finden zwischen 17.5. und 14.6 insgesamt 5 Termine in Zusammenarbeit mit der Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende statt. Bei gutem Wetter im Freien, mit Treffpunkt an der Botschaft Transit im Kulturhof Flachsgasse. Die Workshops finden immer freitags statt und bereiten spielerisch mit allen Teilnehmenden eine Tanz-Performance zur Kult(o)urnacht am 14.6. vor. Die begrünten Orte in Speyer, ihre spezifischen Gegebenheiten und die Teilnehmer, die ihre eigenen Vorstellungen, Bewegungsm.glichkeiten und Tanzerfahrungen mitbringen, werden wechselseitig auf einander einwirken. Durch die Hilfe des erfahrenen Tanzlehrers wird diese Auseinandersetzung zu einer poetischen Choreographie über flüchtige, vorübergehende Zustände.

AM FREITAG DER ERÖFFNUNG, AM 17-5-19, FINDET EIN KENNENLERNTREFFEN ALLER WORKSHOP-TEILNEHMER*INNEN STATT.
DIE EIGENTLICHEN TANZ-WORKSHOPS BEGINNEN IN DER WOCHE DARAUF, AM 24-5-19. 


Ein Projekt von Choreograph und Tänzer Michael Bronczkowski und Selina Ruffing.
Begrenzte Teilnehmerzahl / Anmeldung erforderlich: transitory@botschafttransit.eu



So, 19.5.

20 :00 Uhr , Kulturhof Flachsgasse


Film: Con sus Pies en la Tierra / With his feet on the ground




Ein Dokumentarfilm von Ede Müller, Kolumbien 2016, 82 min. OmU

Der Film ist ein Portrait des kolumbianischen Künstlers und Musikers LEÓN OCTAVIO OSORNO, der deutlich macht, dass Widerstand auch eine Sache von Humor und Freude sein kann. Mit seiner Band Campo y Sabor (Land und Geschmack) richtet er seine Aufmerksamkeit auf die Lebensmittelsicherheit und beschäftigt sich mit dem Freihandelsabkommen TLC oder der Privatisierung von öffentlichen Wasserwerken. Der Film folgt ihm und seiner Band „Campo y Sabor“ über mehr als zwei Jahre. Man erlebt ihre Konzerte, lernt die Lebensumstände der Bandmitglieder kennen und taucht in die vielfältige Welt von León Octavio ein.

Seine RESERVA NATURAL VILLAMAGA ist „eine Lunge der Hoffnung und ein Akt des Widerstands gegen das neoliberale System.“ Der Film begleitet LEÓN OCTAVIO bei verschiedenen Projekten, transportiert seine inspirierende Energie und greift Themen auf, die nicht nur Kolumbien, sondern unsere gesamte globalisierte Welt betreffen.


Trailer




Mi, 22.5.

18:15  Uhr , Kulturhof Flachsgasse


Film: IMAGINE WAKING UP TOMORROW AND ALL MUSIC HAS DISAPPEARED




Ein Dokumentarfilm von Stefan Schwietert, GB/CH/D 2015, 86 min. OmU

Stell dir vor, wir wachen morgen auf, und alle Musik ist verschwunden. Einfach so. Was bleibt uns, wenn das alles weg ist: Platten, iPods, Instrumente? Wenn wir auch nicht mehr wissen, was das überhaupt war: Musik? Er macht es vor: Bill Drummond. Der Mann, der mit The KLF einst die Popindustrie kaperte. Ein anarchischer Geist und ewiger Punk, der jetzt den größten Chor der Welt leitet: The17, ein wechselndes Ensemble aus Laien, keine Noten und keine Proben. Stefan Schwietert («Heimatklänge») begleitet Drummond, wie er immer neue Stimmen findet für seinen Chor: auf offenem Feld oder in einer Fabrik, im Schulzimmer oder in einem Pub. Es ist eine Reise an den Nullpunkt der Musik. Damit wir sie in aller Unschuld nochmals neu erfinden. Gemeinsam, in diesem Moment.

www.imaginewakinguptomorrowandallmusichasdisappeared.com
Trailer




Do, 23.5.

17 :00 Uhr , Kulturhof Flachsgasse


Konzert: Halfmann und Hering



Tiefenrausch am Bach oder auch riskantes Bassrafting ohne Schwimmwesten und Rettungsringe beschreibt nur vage die musikalische Bootstour dieses Duos. Mit minimalistischer Instrumentierung im Tieftonbereich (Baritonsax) und einem transportablem Schlagwerk huldigen die beiden Freigeister (Seepferdchen, Frei- und Fahrtenschwimmer) dem kühlen Nass und feuern die ein oder andere bekannte Melodie zum Thema ins Wasser, auf's Land und in die Luft. Down by the smoke on the watermelon cry me a B-A-C-H of Babylon, babies !

www.heringcerin.de




Fr, 24.5.

16:00  Uhr , Kulturhof Flachsgasse


Workshop: transitory nature




Ein bewegter Parkour durch die Stadt mit Choreograph und Tänzer Michael Bronczkowski und Selina Ruffing.
Begrenzte Teilnehmerzahl / Anmeldung erforderlich: transitory@botschafttransit.eu





Fr, 24.5.

18:30  Uhr , Kulturhof Flachsgasse


Konzert: Lucas Croon (Stabil Elite, BAR, Salon des Amateurs)




Der Düsseldorfer Musiker Lucas Croon arbeitet als Produzent und DJ. Er schreibt Filmmusik, u. a. für Jan Bonny, dessen neuer Film "Wintermärchen" im März 2019 an der Berliner Volksbühne seine Premiere in der Hauptstadt feierte. Seine im Januar 2019 veröffentlichte EP, "Ascona" ist auf dem Düsseldorfer vinyl only Label 'Themes for Great Cities', betrieben von Arne Bunjes, erhältlich. Neben Künstlern, wie Jan Schulte, DJ Normal 4 und den Phaser Boys veröffentlichte er auf AIWO Records die 'Lucas Croon EP'. Neben seinen Soloprojekten ist er Teil der Band Stabil Elite und zusammen mit Christina Irrgang das Duo BAR (Band am Rhein).
Foto © Fotoschiko (www.schiko.de)

Soundcloud




So, 26.5.

20:00  Uhr , Kulturhof Flachsgasse


Film: Donna Haraway: Story telling for Earthly Survival 



Ein Film von Fabrizio Terranova, Belgium 2016, 90 min., OT

Im Jahr 1985 proklamierte Donna J. Haraway Cyborgs als die neue Seinsweise des Menschen. Nicht weniger provokant lautet ihr jetziges Motto: »Macht euch verwandt, nicht Babys!« Damit reagiert die feministische Theoretikerin auf Debatten über das sogenannte Anthropozän, das den Menschen als Hauptakteur von Geschichte und Welt setzt. Haraway dagegen ruft das Zeitalter des Chthuluzän aus, um andere Lebewesen - Oktopusse, Spinnen oder Hunde - in den Fokus der Erzählung zu rücken. Und nicht nur das: Es sollen dabei neue Beziehungen entstehen, quer zu Vorstellungen biologischer Verwandtschaft. Anlässlich der deutschen Übersetzung ihres aktuellen Buches »Unruhig bleiben. Die Ver-wandtschaft der Arten im Chthuluzän« zeigt die Botschaft Transit den Film „Donna Haraway: Story Telling for Earthly Survival“ von Regisseur Fabrizio Terranova.

Wir leben im Anthropozän, dem Kapitalozän oder dem Chthuluzän – einem Zeitalter in dem menschliche Einflüsse maßgebend das Schicksal der auf der Erde existierenden Lebewesen prägen. Was wir heute tun, entscheidet über den Fortbestand unserer Umwelt und über die Koexistenz von menschlichem und nicht-menschlichem Leben – Tieren, Pflanzen und Maschinen – weit bis in die Zukunft.

www.earthlysurvival.org




— Pause — 






Fr, 31.5.

16 :00 Uhr , Kulturhof Flachsgasse


Workshop: transitory nature



Ein bewegter Parkour durch die Stadt mit Choreograph und Tänzer Michael Bronczkowski und Selina Ruffing.
Begrenzte Teilnehmerzahl / Anmeldung erforderlich: transitory@botschafttransit.eu




— Pause — 






Fr, 7.6.

16 :00 Uhr , Kulturhof Flachsgasse


Workshop: transitory nature



Ein bewegter Parkour durch die Stadt mit Choreograph und Tänzer Michael Bronczkowski und Selina Ruffing.
Begrenzte Teilnehmerzahl / Anmeldung erforderlich: transitory@botschafttransit.eu






Fr, 7.6.

18:00  Uhr, Kulturhof Flachsgasse


Konzert: Neuzeitliche Bodenbeläge (Themes For Great Cities)



Neuzeitliche Bodenbeläge wurden von Joshua Gottmanns und Niklas Wandt an einschlägigen Berliner Ecktresen erdacht - im Wunsch, die flüchtige Leidenschaft im Profanen festzuhalten, bevor es unweigerlich bergab geht und der Motor absäuft. Die Vinylsingle “Ich verliebe mich nie/Pfleg’ mich” (Themes For Great Cities, 2018) entstand als erstes Lebenszeichen auf Vierspurtape und stellt musikalisch die Weichen in Richtung Synthpop, kühlem NDW und Krautrepetition - zur Begeisterung des musikalischen Underground in ganz Europa. Ihre neue EP "Leben", erschien im März 2019. Trommelschwer, dublastig und zugleich beängstigend poppig - süßer durften die Nöte und Krisen wohl selten klingen. Schon die ersten Konzerte in Österreich, Schweiz, Belgien, Tschechien und Deutschland wurden für Band und Publikum zu eindringlichen sinnlichen Erfahrungen - die Tür steht sperrangelweit offen! 

Foto © Neuzeitliche Bodenbeläge

soundcloud
JAZZ & WORLD auf WDR3, moderiert von Niklas Wandt
Projekte, Ensembles, Percussion






Sa, 8.6.

18:00  Uhr , Kulturhof Flachsgasse


Konzert: Hainbach 




Der Musiker und Elektronische Komponist ‚Hainbach‘ lebt und arbeitet in Berlin. Er kreiert in sich verlagernde Klanglandschaften, die das Magazin The Wire ‚One hell of a trip‘ nannte. Seine Musik wurde auf Labels wie Opal Tapes, Gohan Tapes, Spring break Tapes, Limited Interest und Little Mary veröffentlicht.

Foto © Hainbach






So, 9.6.

17:30  Uhr, Kulturhof Flachsgasse


Konzert: Frederik Fleck




Frederik Fleck spielt die Lieder der Liebe. Performanz am Akkordeon mit Stücken aus 2-4 Jahrzehnten Pop- und Chanson-Geschichte. 

Foto © Botschaft Transit




Mo, 10.6.

16:30  Uhr , Kulturhof Flachsgasse


Lesung: Anna Ameling



Anna Ameling, Künstlerin und Schmuckdesignerin aus Mannheim, ergründet Texte von Rilke, Steiner und Beuys – 
„Gib der Erde nicht den schwarzen Spiegel, die soziale Plastik, das sind wir.“ 

Foto/Abbildung © Anna Ameling
www.reliquiare.de


im Anschluss


Röhrenverstärkte Musik auf Shellack: Janis Obodda



Janis Obodda, Betreiber des einzigen Plattenladens in Speyer, entführt uns mittels zweier röhrenverstärkter Shellackplattenspieler in die Klangwelt des Vinylvorgängers.

Foto © Janis Obodda





Mi, 12.6.

18:30  Uhr, Kulturhof Flachsgasse


Konzert: Moritz Erbach




Der Speyerer Jazzpianist Moritz Erbach nutzt einen Aufbau verschiedener Synthesizer und elektronischer Instrumente als Spielplatz, den er improvisatorisch erkundet. Mit seinen Wurzeln in Jazz, Funk und Soul bezieht er seine Inspiration dabei vor allem aus den Klängen und Möglichkeiten seiner verschiedenen Instrumente, ohne sich einem spezifischen Genre zu verschreiben.

Foto © Markus Schaermeyer





— Pause — 







Fr, 14.6.

16:00 Uhr, St. Guido-Stifts-Platz


Performance: transitory nature






Ein bewegter Parkour durch die Stadt – am 14.6. nach 4 Workshopterminen mit der AfA, findet zur Kult(o)urnacht die Performance 'transitory nature' statt. Bei gutem Wetter im Freien, mit Treffpunkt an der Geodätischen Kuppel auf dem St.-Guido-Stifts-Platz. Die vorangegangenen Workshops haben sich alle Teilnehmenden spielerisch auf diese Tanz-Performance vorbereitet. Die begrünten Orte in Speyer, ihre spezifischen Gegebenheiten und die Teilnehmer, die ihre eigenen Vorstellungen, Bewegungsmöglichkeiten und Tanzerfahrungen mitbringen, werden wechselseitig auf einander einwirken und durch die Hilfe des erfahrenen Tanzlehrers wird diese Auseinandersetzung zu einer poetischen Choreographie über flüchtige, vorübergehende Zustände im Rahmen der Stadt Speyer und im Rahmen des Grynen Bandes.

Ein Projekt von Choreograph und Tänzer Michael Bronczkowski und Selina Ruffing.
Begrenzte Teilnehmerzahl / Anmeldung erforderlich: transitory@botschafttransit.eu




Fr, 14.6.

19:30 Uhr, St.-Guido-Stifts-Platz


Konzert: Andreas O. Hirsch – Early Carbophonics





Andreas O. Hirsch, Künstler, Musiker und Instrumentenerfinder, ist zu Gast mit einem seiner selbst konstruierten Carbophone, eine Fortführung der afrikanischen Mbira oder Kalimba. Live verbindet Hirsch seine Klangerzeuger mit Effekten und Sampling, und schafft so einen Raum zwischen experimenteller Elektronik, afrikanischer Musik und Freestyle-Gamelan. Zusammen mit Patricia Koellges betreibt Hirsch makiphon, ein Label für experimentelle Musik und Künstlerplatten, auf dem zuletzt auch die 10'' Early Carbophonics erschien.

Foto © Andreas O. Hirsch






Sa, 15.6.

12:30 Uhr, St. Guido-Stifts-Platz


Sport: Tischtennis / Boule / Drinks





Bringt eure Schläger und Boule Besteck mit! 












2018




SO 06-05-18

11–18h


Tag der Offenen Tore, Industriehof Speyer




Die Botschaft Transit schliesst sich an diesem Sonntag dem bunten Treiben im Industriehof Speyer an
und ruft zum Peace-Meditation-Picknick mit Musik und Weinschorle auf. Erfahrt mehr auf fb zu den geplanten Aktivitäten. 
Bringt Eure Picknickdecken mit!

Adresse: Franz-Kirrmeier-Str. 19, 67346 Speyer
Öffnungszeiten: 11–18h








2017




FR 19-05-17

13–20h

Grand Opening Day




Feierliche Eröffnung der Botschaft Transit im Kulturhof Flachsgasse.
Tip: Die offizielle Eröffnung der Ausstellung 'ODYSSEY 2017' mit dem britischen Künstler Robert Koenig und Oberbürgermeister Hansjörg Eger
findet um 18.00 Uhr unweit der Botschaft Transit gegenüber dem Speyerer Rathaus statt. Stärken Sie sich bei uns mit einem Glas Sekt zur Eröffnungsrede. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei.



FR 2-6-17

19.30h


TV-Garten: Meine Telefonnummern ertrinken, Michel Klöfkorn (F)




Michel Klöfkorns filmische Arbeit 'all my phone numbers 422' wird im Garten der Botschaft Transit zu sehen sein.

Dekonstruktion, Rekonstruktion. Wir im Kosmos der Globalisierung. 'If you say so.'
Michel Klöfkorn ist langjähriger und stets willkommener Gast auf der Grande Filiale. Seine filmischen Arbeiten wurden auf zahlreichen internationalen Filmfestivals gezeigt und er erhielt den deutschen Kurzfilmpreis der BRD wie auch den Hauptpreis im Deutschen Wettbewerb der Kurzfilmtage Oberhausen. Wir freuen uns auf Zuschauer und offenen Diskurs. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.




MI 31-5-17

19:30h

Bühne: MOUMIN (Greece)




Mumin war ein Glücksfund. Getreu dem Motto, einiges entsteht erst beim Machen, haben wir Mumin auf der Speyerer Maximilianstrasse zufällig kennengelernt und ihn gefragt ob er nicht in der Botschaft Transit auftreten möchte. Er willigte ein und gibt nun am Mittwoch bereits sein zweites Konzert im Palmengarten auf das ich mich schon sehr freue. Er wird Griechische und Türkische Lieder auf seiner Satz spielen und dazu singen. Bringt Ouzo mit, wir tanzen !




DO 1-6-17

18.00 h

Bühne: Dj m.a.t.w. (KA)




Peter Maximowitsch, mit Künstlernamen 'Dj me against the world', geboren in Vilnius spielt Ambient, Noise Pop.
Live-Elektronik und DJ-Set

www.soundcloud.com/rilkes

FR 2-6-17

18.00 h

Bühne: Dieter Bornschlegel (ehem. Guru Guru)



Bereits 1966, im Alter von zwölf Jahren, spielte Bornschlegel, der seit seinem siebten Lebensjahr Gitarre übte, sein erstes öffentliches Konzert mit der Dortmunder Band „The Dead Cops“ (später „Prestige“) gemeinsam mit seinem Bruder Josef Bornschlegel (Bass). Nach einer unvollendeten Lehre als technischer Zeichner arbeitete er unter anderem als Tierpfleger im Dortmunder Tierpark. 1970/71 studierte er am Konservatorium Dortmund. Mitte 1971 bis 1974 war er Mitglied der Hamburger Band Atlantis. Von 1976 bis 1979 und später noch einmal zwischen 1994 und 1997 stand Dieter Bornschlegel mit der Krautrockband Guru Guru auf internationalen Bühnen. Von 2001 bis 2005 versuchte er sich mit "Dein Schatten" im Alleingang an einem Gothic-/Industrialprojekt.

Bornschlegel lebt in Marburg und konzertiert derzeit mit einer elektroakustischen Soloperformance. Darüber hinaus unterrichtet er Gitarre und gibt Trommelkurse an einer Musikschule in Fronhausen.
(Quelle: Wikipedia)

Auf der Botschaft Transit wird Dieter Bornschlegel sein Sologitarren-Programm darbieten.

Do 25-5-17

9 – 19.00h

TV-Garten: Unternehmen Paradies von Volker Sattel (BE)




D-2002, 59 min, 35mm
Konzept, Kamera: Volker Sattel. Musik: Tim Elzer. Originalton: Stefan Stoyke, Tom Schön, u.a. 

'Unternehmen Paradies' erkundet die Schauplätze des Stadtlebens und erzählt von gesellschaftlichen und politischen Happenings zwischen Staatsbesuchen, Demonstrationen, Events und Erotikmessen in Berlin. Eigenwillig umkreist die Kamera die architektonischen Strukturen und Knotenpunkte und zieht eine Spur durch idyllische Neubausiedlungen, neue Konsumwelten und transparente Bürokomplexe. Die Muster der urbanen Gesellschaft und ihrer Lebensräume werden hinterfragt. So leben wir?

Nicht die Menschen im Film, sondern die Kamera erzählt ihre Geschichten. Verbunden mit dem flimmernden Sound der Musik von Tim Elzer geht von der Komposition und der Montage der dokumentarischen Bilder eine merkwürdige Schönheit aus.

www.unternehmenparadies.de
www.berlinale/unternehmenparadies.de


SA 03-06-17

9 – 19.00h

TV-Garten: URBAN MOTION PICTURE von Katharina Gruzei (AT)




Filmstill aus URBAN MOTION PICTURE © Katharina Gruzei

Urban Motion Picture ist eine Videoinstallation, die sich, ähnlich wie das Projekt der Botschaft Transit selbst, mit dem Thema des Alltags in der Stadt und den Menschen im öffentlichen Raum beschäftigt. Es stellen sich Fragen um die Gestaltung und die Nutzung des öffentlichen Raums. Kleine Erzählungen des Alltags entfalten sich und Themen wie Arbeit, Mobilität und das Leben in der Stadt werden evoziert. Flüchtige Augenblicke werden in einen fließenden Moment transferiert und so erfahrbar gemacht. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.
Katharina Gruzei ist eine Foto- und Filmkünstlerin aus Österreich. Sie arbeitet und interessiert sich für Themen wie gesellschaftspolitische Veränderungen, und politische Positionen, die sich im Alltag zeigen. Ausserdem setzt Sie sich mit Geschlechterrollen auseinander. In Ihren Arbeiten geht es also immer um Menschen.

www.katharinagruzei.com



SA 03-06-17

Einlass 15h, Konzertbeginn 16h

Konzert: BAR, Christina Irrgang & Lucas Croon (DUS)




Videostill aus ADIOS © BAR / Regie: Nikolai Szymanski

Christina Irrgang und Lucas Croon bilden das Düsseldorfer Duo BAR – Band am Rhein. 2014 erschien ihr Debut-Album 'Welcome To BAR'. 2016 folgte eine Remix-LP die Kollaborationen mit Wolf Müller und den Pharaos aus Los Angeles enthält. 2017 wird ihr zweites Album erscheinen. 


Lucas Croon ist ausserdem Mitglied der Band Stabil Elite, die ebenfalls auf dem Italic Label von Marc Knauer und Stefan Schwander veröffentlichen. Stefan Schwander spielte bereits als Antonelli Electric und im Kreis des Karlsruher Instituts für Feinmotorik auf dem Grande Filiale Festival. 

Der Sound von BAR setzt sich zusammen aus elektronisch und analog erzeugten Klängen, die sich stilistisch zwischen Pop, Synthie, Wave, Folk und Ambient bewegen. Die poetisch-konzeptuellen Texte beziehen sich auf konkrete Bilder aus Fotografie, Bildender Kunst und Film, greifen literarische Vorlagen auf oder reflektiert das Leben selbst in seinen Facetten.


www.youtube.com/watch?v=i_ufJ1rVICc
www.bar-music.com



SO 28-5-17

16:30h

Bühne: Weltfremd (NEUSTADT)





Euch erwartet ein buntes Potpourri. Weltfremd, MC und DJ ist seit 2 Dekaden in chaotischen Kinderzimmern, dunklen Kellern, tiefen Wäldern und tropischen Wintergärten unterwegs. Fuck Genregrenzen, für Herz und Seele. 

www.soundcloud.com/abnormalcrew

SA 27-05-17

16.00 h

Lesung: Anna Ameling liest Rainer Maria Rilke (MA)




Anna Ameling, Fotokünstlerin und Schmuckdesignerin aus Mannheim, liest Texte von Rainer Maria Rilke
im Kulturhof Flachsgasse. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.



FR 26-05-17

13 – 17.30 h

Konzert: Freddy Fleck spielt die Lieder der Liebe (KLN)




David Bowie, Les Rita Mitsouko, Future Classics a.l.B.
Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.



Permanente Installation

TV-Garten: DVD239 von Sebastian Neubauer (H)




DVD239 ist ein Essayfilm mit 27 Fragmenten, des in Hannover lebenden Künstlers Sebastian Neubauer (HBK Braunschweig). Die Fragmente zeigen Themen wie Geiselnahmen, Gesellschaft und andere Gefängnisse. Es entsteht ein Gespann aus abenteuerlichen Ausflügen durch die Zeitgeschichte und anekdotenhaften Beschreibungen von selbst Erlebtem (oder Erinnerungen, die so erscheinen).

Die DVD hat einen Zufallsgenerator inne, der veranlasst, dass sich die Geschichtsfragmente bei jeder Projektion neu zusammensetzen. Somit entsteht bei jeder Vorführung ein neuer Film. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

www.sebastianneubauer.de





MI 24-5-17

16.00 h

Konzert/Performance: HIFI3, Hering Cerin (SP)




Nach Stationen wie dem Salon des Amateurs in der Kunsthalle Düsseldorf und dem Grande Filiale Filmfestival in Speyer am Rhein spielt der begnadete Jazzmusiker und Musik-Connaisseur Stefan 'Hering' Cerin (Rumble Jam, Duo Radikal, u.A.) seine HIFI3 Performance im Rahmen der Botschaft Transit. Hering Cerin an/für/gegen 3 Kompaktanlagen — Tapes, Radio, Schallplatten aus 5-8 Jahrzehnten der neueren Musikgeschichte.
Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

www.heringcerin.de




SO 04-06-17

16.00 h

TV-Garten: Die ArbeiterInnen verlassen die Fabrik von Katharina Gruzei (AT)




Filmstill aus DIE ARBEITERINNEN VERLASSEN DIE FABRIK © Katharina Gruzei

Der 2. Filmbeitrag der Film- und Fotokünstlerin Katharina Gruzei, geht auf den 1895 geschaffenen Film, 'Die Arbeiter verlassen die Fabrik', der Lumières Brüder zurück. In der deutschen Übersetzung des Filmtitels waren es die Arbeiter, die die Fabrik verließen, obgleich deutlich mehr Frauen zu erkennen waren. Katharina Gruzei verunmöglicht in ihrer Neu-Interpretation die Geschlechterzuschreibungen in Titel und Bild. Im Flackern ihrer Lichtinstallation filmt die Kamera Silhouetten und schwimmt mit der Masse hinaus aus den Tabak Werken. Erst am Ende wird die Originaleinstellung nachempfunden, diesmal mit geschärfter Wahrnehmung.

www.katharinagruzei.com





danke/merci/thanks/zahvaliti/dankie/謝謝/spasibo/pasalamatan/

շնորհակալություն հայտնել/شكر/ευχαριστώ/mèsi/teşekkür/köszönet/

podziękować/falënderoj/благодаря/tak/dankon/tänama/

მადლობა/aloha aku nei au !



Für weitere Informationen, schreiben sie uns bitte via Mail an you@botschafttransit.eu oder über Facebook.